Seite auswählen

Schon Hildegard von Bingen wandte zu ihrer Zeit verschiedene Arten von Edelsteinwasser an. In der Esoterik spielt dieses Edelsteinwasser heute ebenfalls eine sehr große und wichtige Rolle und wird sehr oft zu verschiedenen Anwendungen benutzt. Vor allem Amethyst gehört wohl zu wirkungsvollsten aller Heilsteine, auch wenn sich viele darüber streiten.

Hildegard von Bingen hatte schon damals ihre eigene Vorgehensweise, um Amethyst-Wasser herzustellen. Man hängt dafür über einen Kessel oder einen Topf mit kochendem Wasser einen gereinigten Amethyst. Dabei sollte beachtet werden, dass der Stein so tief hängt, dass an ihm der Wasserdampf kondensieren kann und von dort aus in das Gefäß zurück tropfen kann. Das Wasser lässt man dabei ungefähr eine halbe Stunde kochen und dann lässt man es langsam abkühlen. Hat das Wasser Handwärme erreicht, so wird der Amethyst in das Wasser gelegt und bleibt dort, bis das Wasser Zimmertemperatur erreicht hat. Dieses Wasser wird dann hauptsächlich zur Reinigung der Haut ohne Verwendung von Seife verwendet.

Amethyst-Wasser kann man aber auch mit einem Mineralwasser herstellen, welches eine gute Qualität haben sollte und frei von Kohlensäure ist. Das Mineralwasser wird in einen Krug geschüttet und mehrere Amethyst-Steine dazu gelegt. Damit auch die ganze Kraft der Steine ins Wasser gelangen kann, muss das Gefäß mindestens eine Nacht so stehen bleiben. Nur dann hat es die volle Wirkung, wenn es dann verwendet wird. Das Amethyst-Wasser eignet sich sowohl für die innere als auch die äußere Anwendung und kann, wenn man es trinkt, den Stoffwechsel anregen und den Blutzucker regulieren. Am besten hilft es, wenn es morgens auf nüchternen Magen getrunken wird.