Seite auswählen

Innerhalb der Familie der Quarzsteine zählt das Tigerauge wohl zu den bekanntesten und auch interessantesten Steinen. Vor allem seine Farbschattierungen, die sehr stark an Katzenaugen erinnern, machen diesen Stein so beliebt, aber auch geheimnisvoll. Dem Tigerauge werden aber nicht nur beschützende Wirkungen nachgesagt, sondern er ist auch ein sehr guter Heilstein und hilft gegen viele seelische und körperliche Leiden.

Seine Wirkung als Heilstein reicht beim Tigerauge von Anwendungen bei Kopfschmerzen und Migräne bis hin zu Sehnenscheidenentzündungen. Auch für Knochen und Gelenke ist das Tigerauge ein sehr gut wirkender Heilstein. Das Tigerauge fördert aber auch die Konzentration und sorgt für klare Gedanken. Wer ein Tigerauge trägt, dem fällt es auch leichter, Stress zu verkraften und Stress abzubauen.

In der Esoterik kommt dem Tigerauge eine besondere Bedeutung zu, denn nicht nur die Heilwirkungen dieses Steines sind sehr gut. Das Tigerauge verfügt über starke Schwingungen und deshalb wird es sehr oft auch zur Meditation eingesetzt. Man legt ihn sehr häufig auf den Solarplexus auf um damit die Wünsche und Gedanken eines Menschen zu ordnen und Harmonie in die Gedanken zu bringen.

Wer das Tigerauge regelmäßig als Heilstein trägt, der muss diesen Stein aber regelmäßig entladen und reinigen, damit er seine Wirkung neu entfalten kann. Das ist kein großer Aufwand, denn dafür wird das Tigerauge einfach unter lauwarmes Wasser gehalten und anschließend in die Sonne gelegt, damit er sich wieder aufladen kann. Der Stein kann als Schmuckstück direkt auf der Haut getragen werden oder man legt ihn sich in das Badewasser um von seiner heilenden ‚Wirkung zu profitieren.