Seite auswählen

Wenn man von Quantenheilung spricht, dann ist damit eine sehr einfache, aber auch sehr effektive Form der Geistheilung gemeint. Die Quantenheilung eignet sich sehr gut zur Selbstheilung von physischen und psychischen Schmerzen. Doch auch zur Heilung bei anderen Menschen kann die Quantenheilung sehr gut angewendet werden und vor allem ist diese Methode in der letzten Zeit durch die bekannten Bücher von Dr. Frank Kinslow sehr populär geworden.

Die Quantenheilung ist eine sehr einfache Form von Geistheilung und basiert auf der Grundlage, dass sich jeder Mensch seine eigene Realität schafft und mit seinem Bewusstsein die Wirklichkeit sichtbar werden zu lassen. Die Quantenheilung wird mit einer leichten Selbsthypnose kombiniert und durch sanfte Berührung versucht man sein vegetatives Nervensystem in einem Heilungszustand zu versetzen. Dabei wird immer ein Finger auf eine erkrankte Stelle gelegt und ein Finger auf eine gesunde Stelle. Mittels der Selbsthypnose wird dabei versucht, dass diese beiden Stellen eine Kommunikation miteinander aufnehmen.

Man braucht dabei vor allem sehr viel Ruhe und sollte nicht gestört werden. Man kann sich dazu hinsetzen oder hinlegen und schließt einfach die Augen und versucht sich von seinen Gedanken zu lösen. Man sollte an den Punkt kommen, an dem man sich dann nur noch ganz auf den Beschwerdepunkt konzentriert und gibt dann die entsprechenden Befehle. Dazu reicht aus, wenn man beispielsweise sagt, dass man von den Kopfschmerzen befreit werden möchte. Wichtig ist, dass all diese kurzen Befehle einen positiven Charakter haben. Mit dem Finger wird dabei versucht, das Schmerzzentrum zu lokalisieren und den anderen Finger legt auf eine Stelle, die frei von Beschwerden ist. Nach und nach konzentriert man sich dann ganz auf die gesunde Stelle und versucht diese positiven Eindrücke auf die schmerzende Stelle zu übertragen.